Mag.med.vet. Dagmar Ehmsen · Bahnstrasse 2, 2345 Brunn am Gebirge · 0664/97 15 363

Interne Erkrankungen

Unsere Vierbeiner können uns Ihre genauen Beschwerden nicht mitteilen, innere Erkrankungen sind sehr häufig, aber manchmal nicht sofort erkennbar. Sie sollten Ihr Tier daher genau beobachten. Änderungen im Verhalten sind häufig durch Unwohlsein aufgrund von Erkrankungen ausgelöst.

Jedenfalls sollten Sie Ihr Tier untersuchen lassen bei:


  • Deutlichen Veränderungen der Futteraufnahme
  • Veränderungen der getrunkenen Wassermenge
  • Veränderungen der Urinmenge oder Farbe
  • Veränderungen in der Häufigkeit des Harn oder Kotabsatzes, der Konsistenz, Farbe oder Menge des Kots, bei Durchfall, bei starken Blähungen
  • Unruhe besonders nachts
  • Vermehrtes Hecheln beim Hund
  • Gewichtsabnahme oder Zunahme, ohne dass Sie es gewollt haben
  • Deutliche Veränderungen der Figur, z.B.: großer Bauch
  • Apathie , Interesselosigkeit, Müdigkeit
  • Leistungsintoleranz
  • Husten
  • Schnupfen, Niesen
  • Schweratmigkeit, Hecheln bei der Katze
  • Starker Mundgeruch

Mithilfe einer genauen klinische Untersuchung und wenn nötig daran anschließend entsprechenden weiterführenden Untersuchungen können wir die Ursache finden. Die meisten inneren Erkrankungen können heute bei rechtzeitiger Diagnose sehr gut behandelt werden.